Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Animal Forest Plus - Neue Infos zur GBA-Verbindung


1 Bilder Animal Forest Plus - Neue Infos zur GBA-Verbindung
Wie schon seit längerer Zeit bekannt ist, kann die GameCube-Version des Spiels Animal Forest + mit dem Game Boy Advance kombiniert werden. Bei IGN gibt es jetzt genauere Infos zu diesem interessanten Feature. Das Game kam vor etwa einer Woche in Japan heraus und es ist damit das erste Spiel, welches die Möglichkeit ausnutzt einen GameCube-Titel mit Nintendos Handheld zu verbinden. Dafür wird lediglich ein spezielles Kabel benötigt, welches in einem anderen Artikel bei IGN vorgestellt wird: http://pocket.ign.com/hardware/347.html
Wenn man das GameCube-Spiel startet, befindet sich plötzlich an einem vorher leeren Bootssteg ein kleines Schiff, welches von einer Schildkröte gesteuert wird. Mit diesem Boot kann man zu einer besonderen Insel fahren. Auf dieser exklusiven Insel herrscht ein tropisches Klima und man kann dort z.B. exotische Käfer fangen. Außerdem lebt dort auch ein freundliches Tier, mit dem man reden und Sachen tauschen kann. Wenn man die Insel verlässt, fragt die Schildkröte ob man das Eiland mitnehmen möchte. Antwortet man mit ja, wird die Insel auf den GBA übertragen. Selbst wenn die Verbindung zum GameCube gelöst wird, bleibt die Insel solange erhalten bis man den GBA ausschaltet. Das freundliche Wesen von der Insel ist nun praktisch ein virtuelles Haustier mit dem man interagieren kann. Wenn man es mit Früchten füttert wird es z.B. glücklich und es lässt zum Dank von Zeit zu Zeit Säcke mit Geld fallen. Wenn man genug davon hat kann man den GBA in den "Sleep Modus" versetzen, damit nicht zu viel Batterie-Power verbraucht wird. Falls man das Gerät ganz abschaltet ist nämlich alles was auf der Insel herumliegt wieder gelöscht. Um die Gegenstände zum GameCube zu übertragen muss man einfach wieder das Kabel benutzen.
Eine weitere Möglichkeit ist es, das Zeichenprogramm aus dem GameCube-Spiel in den Speicher des GBAs zu übertragen. Mit diesem kleinen Programm kann man Muster für Kleidungsstücke, Tapeten und andere Dinge aus dem Game entwerfen. Anders als beim direkten Einsatz des Programms auf dem GameCube muss man dafür nichts vom gesammelten Spielgeld investieren.
Vielleicht gibt es auch noch andere spezielle GBA-Features in Animal Forest +, aber das ist alles was die Leute von IGN bis jetzt herausgefunden haben.
Eine Überraschung gibt es noch: Anders als die Nintendo 64-Version des Spiels wird die GameCube-Variante nicht nur in Japan erhältlich sein. Ein US-Release ist geplant, aber es ist noch kein Datum bekannt.
Begleitend zum Text gibt es in der Media-Sektion auch einige Bilder und zwei Videos.

Ceilans Meinung:
Die Sache mit der GBA-Verbindung ist wirklich ein nettes Feature, vor allem wenn man bedenkt dass dafür noch nicht einmal ein besonderes Modul benötigt wird. Man braucht nur das Kabel (kostet umgerechnet ca. 20 DM) und verbindet einen "leeren" GBA mit dem GameCube. Das ist doch echt praktisch. Ich bin gespannt darauf wie sich diese Möglichkeit weiter entwickelt. Mit dem GBA hat Nintendo schließlich einen Vorteil, den kein anderer Konsolenhersteller sein Eigen nennen kann. Ziemlich überascht hat mich die Meldung, dass Animal Forest + auch im Westen zu haben sein wird. Damit hatte ich wegen des sehr "japanischen" Spielprinzips samt Knuddeloptik nicht gerechnet. Aber ich finde es schön :)

Quelle: pocket.ign.com

e_gz_ArticlePage_Default