Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Amped: Freestyle Snowboarding - Lords of the Boards - Leser-Test von The Mole


1 Bilder Amped: Freestyle Snowboarding - Lords of the Boards - Leser-Test von The Mole
Amped unterscheidet sich vor allem in zwei Punkten von anderen Snowboardspielen. Erstens fällt der Zeitdruck bzw. die Rennen weg und zweitens ist die Steuerung der Tricks auch über den rechten Ministick möglich. Dazu aber später mehr.
Grafik :
Die Grafik von Amped ist sehr gut geworden. Überall auf der Piste sind weitere Personen , der Schnee sieht sehr realistisch aus und Fehler oder Ruckler gibt es keine. Das Spiel läuft bei einem angenehmen Tempo ab.
Sound :
Allein die Auswahl ist phänomenal. Hier sieht man Vorteile einer DVD. Es gibt über 150 Songs aus verschiedensten Richtungen. Der restliche Sound an sich ist auch ordentlich. Einziger Nachteil : wenn man Musik hört , versteht man die Schneemänner nicht.
Bedienung :
Die Bedienung der Tricks über den zweiten Stick ist anfangs abschreckend und schwer zu erlernen. Sie ist aber auch die effektivere Variante.Für Anfänger ist es ohne Eingewöhnungsphase also nahezu unmöglich Amped zu spielen. Hat man sich daran gewöhnt ist die Steuerung gelungen und innovativ.
Gameplay :
Amped bietet im Story Modus eine grosse Anzahl zu erledigender Aufgaben. Die Highscorejagd ohne Zeitlimit , Sponsoren bestimmte Tricks zeigen über einen ganzen Lauf , Schneemänner suchen und Profis übertreffen , es gibt viel zu tun. Da man verschiedenste Startpunkte hat wird man trotz eigentlich recht wenigen Strecken gefordert. Man sollte wirklich etliche Trickarten beherrschen.
Motivation :
Gerade weil man viele Missionen hat und weil diese nicht gleich auf Anhieb klappen braucht man eine Weile alles , um zu erspielen. Am längsten dauert die Schneemannsuche. Es kommt aber selten Frust auf , da die Grenzen hart aber fair sind.
Mehrspieler :
Die verschiedenen Varianten sind ganz lustig , aber es stört , dass man nur nahceinander antritt. Auch die Probleme mit der Steuerung zwingen einen mit erfahrenen Leuten zu spielen. Die hat man aber nicht immer an der Hand.
Fazit :
Sehr gutes Snowboardspiel mit kleineren Innovationen , aber anfangs fieser Steuerung.

Negative Aspekte:
schwer zugänglich

Positive Aspekte:
kein Zeitdruck

Infos zur Spielzeit:
The Mole hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    The Mole
  • 9.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default