Login
Passwort vergessen?
Registrieren

American McGee's Alice: Ein skurril schönes Adventure - Leser-Test von omegablue83


1 Bilder American McGee's Alice: Ein skurril schönes Adventure - Leser-Test von omegablue83
Von American McGee habe ich vorher eigentlich noch nichts gehört. Jedoch kam mir Alice auf Anhieb interessant vor. Die skurrile Mischung aus Kindermärchen und Horror Ambiente ist einfach faszinierend.
Alice wird vom Hasen ins Wunderland geholt um es vorm Untergang zu bewahren. Dabei kommen ihr viele verschiedene Gegner ins Visier, wie z.B. Riesen-Ameisen, Karten-Wächter und sogar diverse Endgegner. Natürlich stehen Alice auch verschiedene Waffen zur Selbstverteidigung zur Verfügung, allesamt Fantasiewaffen bis auf das Messer. Die Feinde in Alice verdienen ein Lob für ihr ungewöhnliches Design, wie überhaupt das ganze Spiel. Selten zuvor habe ich solch skurrile Level gesehen. Das Spiel strotzt nur so vor kranken Einfällen.
Die Grafik ist auf hohem Niveau, wobei sie natürlich Vorteile aus der Quake Engine zieht. Die Levels sind gut designed und schön texturiert. Die Spielsteuerung ist eigentlich auch gelungen. Man steuert wie in fast jedem Adventure seinen Charakter mit WASD und der Maus. Das einzige Manko, welches mir aufgefallen ist, ist, dass Alice dazu neigt an manchen Stellen einfach hängenzubleiben, obwohl kein Objekt zu sehen ist. Das nervt vor Allem unter Wasser.
Ansonsten ist Alice ein rundum gelungenes Action-Adventure das sich jeder einmal ansehen sollte, der das Genre mag. Genreliebhaber verpassen sonst etwas!

Negative Aspekte:
schwächen in der Steuerung

Positive Aspekte:
schön skurril, immer wieder verblüffend

Infos zur Spielzeit:
omegablue83 hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    omegablue83
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default