Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Alpine Racer 3 im Gamezone-Test


1 Bilder Alpine Racer 3 im Gamezone-Test

Die japanische Kultspieleschmiede Namco bringt uns mit "Alpine Racer 3" eine Umsetzung der gleichnamigen Automatenserie für die PS2. Was beim Automat am meisten begeistern konnte, war natürlich die eigenwillige Steuerung mit zwei Skiern, auf die man sich zum Spielen stellen musste. Wenn der Automat noch nicht allzu sehr abgenutzt war, hatte man somit ein äußerst realistisches Fahrgefühl.

Das große Problem bei der Umsetzung für die PS2 ist somit die Steuerung. Diese funktioniert zwar mit dem Analogstick ganz gut, aber der "Kick" des Automaten ist ohne Ski-Controller natürlich weg. Dem Spieler wird deshalb innerhalb kürzester Zeit klar, dass es sich hierbei um eine Art Rennspiel auf einem Berg handelt, allerdings um ein äußerst schlechtes Rennspiel. Zur Auswahl stehen drei Modi: Beim "Extreme-Racer-Cup", dem eigentlichen Spiel, hier spielt man neue Fahrer und Strecken frei. Mit dem verdientem Geld kann man sich zwischen den einzelnen Rennen neue und verbesserte Ausrüstung kaufen. Im "Slalom-Modus" spielt man die selben Strecken wie auch im Hauptmodus, nur eben mit einem zusätzlichen Slalom-Hinderniskurs. Ein Multiplayermodus für zwei Spieler und ein "Time-Attack-Mode" sind auch mit dabei, brauchen aber wohl nicht weiter erklärt zu werden.

Die Abfahrtsrennen gestalten sich als relativ langweilig, man kann nur lenken und mit dem Kreis-Knopf eine Spezialbewegung (Schussfahrt, Trick) ausführen. Auf Dauer ist dies einfach nur sehr ermüdend, auf den Kursen sieht man, wie sollte es anders sein, hauptsächlich nur langweilige Schneemassen, die fürs Auge nicht gerade eine Wohltat sind. Auch sonst hält sich die Grafik relativ nahe an den Automaten, das Problem dabei ist nur, dass der Automat mittlerweile uralt ist und die dort verwendetet Grafik noch auf PSOne-Niveau war. Auf einer PS2 macht sich dieses Spiel überhaupt nicht gut, da wird nicht nur dem Spieler, sondern wahrscheinlich auch dem Grafikchip der Konsole langweilig.

  • - GreenAcid"-"
  • "Alpine Racer 3" ist ein Konsolenspiel, dass die Welt nicht braucht. Der "Kick" des Automaten fehlt ohne Ski-Controller komplett, die Grafik ist gähnend langweilig und nach den ersten paar Rennen, hat man das starke Verlangen nach einem irgendeinem anderen Spiel, vorzugsweise nach SSX oder Amped. Wir können "Alpine Racer 3" höchstens den Spielern empfehlen, die bereits in den Automaten ihre letzten paar Euro gesteckt haben und einfach nicht ohne Alpine Racer leben können.
Alpine Racer 3 (PS2)
  • Singleplayer
  • 4,3 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 4/10 
    Sound 5/10 
    Steuerung 6/10 
    Gameplay 4/10 
Pro & Contra
der Sound im Hauptmenü
altbackene Grafik
langweiliges Gameplay
e_gz_ArticlePage_Default