Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Alone in the Dark: The New Nightmare im Gamezone-Test


1 Bilder Alone in the Dark: The New Nightmare im Gamezone-Test
Edward Carnby und Aline Cedrac suchen auf Shadow Island nach drei uralten Steintafeln, die das Tor zu einer bedrohlichen Macht sind. Doch ihre Suche scheint ein jähes Ende zu nehmen. Kaum angekommen, werden sie von mysteriösen, äußerst bedrohlichen Kreaturen angegriffen. Hinter jedem Schatten lauern die schlimmsten Alpträume oder die Lösung des Geheimnisses? Einzig der alte Indianer Erdenshaw scheint Licht in das undurchdringliche Dunkel zu bringen. Doch ob es dazu nicht schon zu spät ist? Vielleicht gibt es am Ende nur eins? Die eigene Haut retten! Und die unsagbar bösen Kreaturen der Nacht aufhalten, bevor sie die ganze Erde ins Dunkel tauchen!

Die neue Fortsetzung von Alone In The Dark, mit dem Untertitel The New Nightmare, macht dem Horror alle Ehre. Mit einer sehr dichten Atmosphäre und interessanten Story überzeugt dieses Action-Adventure alle mal. Die geränderte Grafik ist ebenfalls sehr interessant, vor allem wenn eine der beiden zur Verfügung stehenden Hauptfiguren, mit der Taschenlampe herum fuchtelt. Um jedes Detail der Umgebung zu entdecken, ist dies schon nötig. Anspruchsvolle Rätsel unterstützen das Gameplay, welches allerdings einen kleinen Kritikpunkt vorweisen kann: Die Spielfigur lässt sich nur mit dem Steuerkreuz bewegen. Ansonsten ist die Steuerung und das Inventar-Menü recht einleuchtend. Während dem Spiel sind die Monster, welche sehr erschreckend in Szene gesetzt worden sind, zwar etwas lästig, aber man wird schon mit ihnen fertig.
Alone In The Dark: The New Nightmare ist auf jeden Fall ein guter Kauf für die Liebhaber des Action-Adventure-Genres.

Alone in the Dark: The New Nightmare (PS1)
  • Singleplayer
  • 7,8 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 8/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 7/10 
e_gz_ArticlePage_Default