Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Alien 3: Alien 3 - Leser-Test von The Mole


1 Bilder Alien 3: Alien 3 - Leser-Test von The Mole
Alien 3 ist ein recht altes Action Adventure für den Gameboy. Es sind auch schon etliche Paralellen zum Genre des Survival Horrors vorhanden.

Die Story orientiert sich am Film. Nach den Ereignissen des zweiten Teils , landet das Raumschiff von Ripley und Co. auf einem am Rande des Universums gelegenen Gefängnis Planeten. Dieser Planet dient nur noch der Aufbewahrung weniger Gefangener , die hier ihren Dienst als Stahlwerkarbeiter nachgehen. Ripley wurde aber im Cryoschlaf mit einem Alien Ei infiziert. Nach der Landung wird ein Hund , der bei den gefangenen lebt , infiziert und bringt das erste Alien hervor. Daraufhin macht sich das Alien auf den Weg die Gefangenen zu töten...
Im Spiel ist nur eine Abweichung zum Film vorhanden , nämlich , dass es mehrere Aliens und nicht nur eins gibt. Ihr kommt erst ins Spiel als die Anlage schon fast komplett verseucht ist.

Grafisch darf man natürlich nicht allzu viel erwarten , da es ein sehr altes Gameboy Spiel ist (eines der ersten Generation). Die Figuren sind auf dem Bildschirm noch fast Strichmännchen , die Aliens jedoch sahen schon recht akzeptabel aus. Die Animationen der Figuren sind bei den Aliens recht gut geworden , bei den anderen Figuren sind sie aber hardware bedingt sehr billig. Es werden oft nur einzelne Striche irgendwo angefügt und zum Blinken gebracht um die jeweilige Aktion darzustellen. Für den gameboy in der Anfangszeit ist die Grafik aber durchaus akzeptabel , immerhin besser als beim ersten Mario.

Sicherlich besteht der Sound aus vielen kleineren Piep Tönen , aber man hat wenigstens versucht die Atmosphäre des Films durch den Sound richtig einzufangen. Man muss sagen , dass das für Gameboy Verhältnisse recht gut gelungen ist. Die Soundeffekte sind natürlich auch nichts besonderes , aber man kann die Aktionen anhand des Sounds schon unterscheiden.

Die Bedienung ist natürlich , mit einigen Einschränkungen , recht simpel. Ihr steuert Ripley akkurat mit dem Steuerkreuz durch die Gefängnisräume. Die anderen Tasten dienen zur Benutzung von Objekten oder öffnen von Türen. Das Menü ruft man per Start Knopf auf. Hier kommen die Einschränkungen. Das Menü ist recht unübersichtlich und mies verständlich aufgebaut. So ist es oft sehr schwer , die richtige Waffe anzuwählen oder ein bestimmtes Item zu benutzen oder gar zu finden. Trotzdem kann man das Spiel einigermaßen vernünftig spielen.

Das Gameplay ist eigentlich schon fast wie bei einem Survival Horror Spiel. Man muss sich mit einer hier noch etwas eingeschränkten Waffen Auswahl gegen die zahlreich auftretenden Aliens kämpfen. Probleme mit der Munition gibt es auch nicht erst seit Resident Evil. Auch das lösen von Rätsel gehört hier zum Alltag. Was man dem Gameplay zu gute halten muss , ist dass die Rätsel sogar über das Resident Evil Niveau ( Ich muss einen Schlüssel finden , Ich muss diese Statue dahin schieben) hinausgeht. Wie schon angedeutet muss man recht häufig die richtigen Schlüssel finden. Also kann man fast schon sagen , dass Alien drei eines der , wenn nicht das erste , Survival Horror Game ist. Für das hohe Alter ist , dass Gameplay schon recht komplex geworden.

Die Motivation ist einigermaßen in Ordnung , da man aufgrund des teils recht hohen Schwierigkeitsgrades immer gefordert wird und der Umfang des Games auch überzeugen konnte.

Fazit :
Technisch simples , aber durchaus spannendes Survival horror Spiel , der ersten Stunde. Für die Zeit recht komplexe Rätsel lassen das Game zu einem ganz unterhaltsamen Zeitvertreib werden.Nicht der Hit aber gut.

Negative Aspekte:
Sehr schwer und umständlich

Positive Aspekte:
Dichte Atmosphäre und Story , Lizenz

Infos zur Spielzeit:
The Mole hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    The Mole
  • 5.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 5/10
    Steuerung: 5/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default