Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Airline Tycoon: Frage der Organisation - Leser-Test von I-AM


1 Bilder Airline Tycoon: Frage der Organisation - Leser-Test von I-AM [Quelle: Spellbound]
Airline Tycoon ist eine reine Wirtschaftssimulation, die sich nur ums Fliegen dreht.
Du bist einer von vier Charakteren und steigst nun ins Fluggeschäft ein. Du startest mit zwei Flugzeugen und den dazugehörigen Angestellten. Das Spiel ist ziemlich komplex aufgebaut und dennoch einfach zu erlernen. Man holt sich im Reisebüro Aufträge, oder mietet sich später im Spiel eine Route, auf der dann die Flugzeuge hin und her fliegen. Dabei muss man aufpassen, dass die Maschinen auch so weit kommen, oder auch genug Sitzplätze haben. Sonst muss man den Auftrag wieder abgeben und muss meistens eine saftige Busse bezahlen. Man kann sich aber Berater einstellen, die einem bei den Entscheidungen helfen. Für erledigte Flugaufträge kriegt man dann Geld, um das Benzin und das Flugpersonal zu bezahlen. Aber keine Angst, es bleibt noch genug übrig für andere Investitionen. Und dann, wenn man genügend Geld zusammengekratzt hat, kann man sich ein neues, oder gebrauchtes Flugzeug leisten. Doch bevor es dann starten kann, muss man in seinem Personalbüro erstmal noch Piloten und Reisebegleiter einstellen. Dort kann man auch die Gehälter kürzen, oder auch nur die Akten seiner Angestellten anschauen. Wenn es dann zu viele Flugzeuge werden, kann man auch ein weiteres Gate verlangen. Das waren nur einige Dinge, die man im Spiel machen kann und es gibt noch viele Geheimnisse, wie zum Beispiel einen geheimen Raum, zu entdecken. Man sieht denn Flughafen übrigens von innen in der Seitenansicht, wo man dann die verschiedenen Räume, wie das Büro, oder die Werkstatt, besuchen kann. Ausser dem Endlosspiel hat es auch noch Missionen, die zwar nichts besonderes sind, aber dennoch zum gewinnen anregen.
Die Grafik ist nichts besonderes, Durchschnitt halt. Das Intro ist noch recht lustig, ist aber auch die einzige geränderte Sequenz im Spiel. Im Flughafen tummeln sich jede Menge Leute rum, die Sprechblassen mit ihren Gedanken bilden, was sehr lustig ist. Ansonsten gibt es nicht viel Schlechtes oder Gutes über die Grafik zu sagen.
Der Sound ist gut und fast alle Texte werden gesprochen. Die Musik passt gut, wenn sie auch mit der Zeit dann langsam nervt, da es immer die Selbe ist. Aus den Lautsprechern kommen sogar ab und zu Ansagen. So kommt echtes Flughafenfealing rüber.
Die Bedienung ist ganz normal und wird mit der Maus betätigt. Manche Dinge sind ein bisschen umständlich, aber so minim, dass sie kaum auffallen.
Das Gameplay ist sehr gut. Man kommt sich wie auf einem echten Flughafen mit lauter Leuten vor. Manchmal kann es auch hektisch werden, wenn die Geschäfte schliessen und man aber noch dort und dahin muss und dann noch seinen Flugplan vervollständigen, und dort noch einen Flug hineinquetscht muss; denn die Flüge werden in einen Flugplan eingeordnet und man braucht einen guten Riecher, um sich die richtigen Flüge an Land zu ziehen. Man kann die Zeit schneller machen, was sehr nützlich ist und an jedem neuen Tag gibt es eine Konferenz beim Flughafenmanager, der dann die neuesten Ergebnisse mitteilt. Im Flughafen gibt es sehr viel zu entdecken und die Flugzeuge, die einem Angeboten werden, gibt es natürlich auch in Wirklichkeit.
Dieses Spiel macht echt Spass und wer es noch nicht hat kann gerne zugreifen. Sogar Unwirtschaftliche dürfen einen Blick drauf werfen.

Negative Aspekte:
Musik nervt mit der Zeit

Positive Aspekte:
Tolle Flughafenatmosphäre

Infos zur Spielzeit:
I-AM hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    I-AM
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default