Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Age of Wonders 2: Der Zirkel der Zauberer im Gamezone-Test


1 Bilder Age of Wonders 2: Der Zirkel der Zauberer im Gamezone-Test

Der Zirkel der Zauberer

Erweckt, um eine unsterblichen Gruppe von Magiern, den "Kreis von Evermore" zu begleiten, ist es die Aufgabe des Spielers das Gleichgewicht der Macht in einer Welt am Rande des Zusammenbruchs wiederherzustellen. Magische Sphären prallen aufeinander in einem Krieg der Zauberer, wie es ihn noch nie gegen hat. Mit Hilfe magischer Schöpfungskräfte und dem Wohlwollen der verschiedenen Gottheiten errichtet man ein fantastisches Reich und stellt sich den Mächtigsten unter den Zauberern auf dem Kreuzzug zum "Thron des Zauberers".

"Age of Wonders 2" ist die langerwartete Fortsetzung des leider etwas zu wenig beachteten Age of Wonders. Durch den spannenden Mix zwischen Aufbau des Reichs, Rollenspiel und schön inszenierten Schlachten, stellt dieses Spiel, wie auch schon sein Vorgänger einen durchaus anspruchsvollen und gut gelungenen Vertreter der rundenbasierten Fantasy-Strategie-Spiele dar. Der lange Weg auf den Thron der Magier erstreckt sich durch 20 spannende Szenarien, in denen man seine Armeen gegen die Horden der Finsternis führt, man kann über zwölf Fantasy-Rassen regieren, 30 starke Helden und 20 Gottheiten zu Hilfe rufen und über 75 Artefakte einsetzen.

Diese Artefakte, werden dem Helden teilweise auch von überirdischen Wesen als Belohnung überlassen, wenn er bestimmte Aufgaben erfüllt. Es gibt zum Beispiel verschiedene Waffen, Ringe und Gebrauchsgegenstände, die von Zauberern oder Helden getragen werden können. Diese Items können auch von einem Helden zu einem anderen teleportiert werden. Ein wichtiges Element im Spiel sind die Belagerungen: Die Städte wachsen ständig und ihre Stärke hängt mit den Einheiten zusammen, die dort stationiert sind. Es gibt außerdem zwei Arten von Wänden, nämlich Holz und Stein. Letztere sind natürlich effektiver aber dafür auch teurer. Man kann die Wände später darüber hinaus auch verzaubern. Durch Wachtürme und andere Upgrades wird die Verteidigung zusätzlich verbessert.

Die hübschen 2D-Sprites bewegen sich vor 3D-Landschaften, welche darüber hinaus verformbar sind. Zur besseren Übersicht kann herein- und herausgezoomt werden. Die vielen verschiedenen Zaubersprüche sind von schönen Effekten begleitet und sorgen oft für grafische Überraschungen. Ein integrierter MP3-Player lässt den Spieler die Möglichkeit offen, eigene Stücke abzuspielen, allerdings ist der vorhandene Sound in "Age of Wonders 2" sehr gut gelungen und braucht sich absolut nicht zu verstecken.

  • - GreenAcid"-"
  • "Age of Wonders 2" ist durchaus für alle Fans des rundenbasierten Strategiespiels zu empfehlen. Wer allerdings erst vor kurzem das sehr gute "Heroes of Might & Magic" gespielt hat, wird nicht sonderlich viele Neuerungen oder Verbesserungen finden. Einsteiger können auch einen Blick darauf werfen, allerdings ist auch der Einstieg in dieses Genre mit "Heroes" leichter. Eine gute Idee ist auf jeden Fall die Multiplayerfunktion per Email, so kann man sich sehr viel Zeit für seine Züge lassen, ideal für Zwischendurch oder in der Mittagspause.
Age of Wonders 2: Der Zirkel der Zauberer (PC)
  • Singleplayer
  • 7,7 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 8/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 7/10 
    Gameplay 7/10 
Pro & Contra
Multiplayer auch per Email möglich
schöne Grafikeffekte
packender Sound
sehr gutes Handbuch
komplett in deutsch
Lange Einarbeitungszeit
nicht viel Neues im Vergleich zum ersten Teil
e_gz_ArticlePage_Default