Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Age of Wonders 2: Der Zirkel der Zauberer - Wer Heroes mag... - Leser-Test von CONQUEROR


1 Bilder Age of Wonders 2: Der Zirkel der Zauberer - Wer Heroes mag... - Leser-Test von CONQUEROR [Quelle: Amazon]
Wer kennt sie nicht, die beliebte Heroes-Serie. Nach mittlerweile 4 Teilen und einer unüberschaubaren Anzahl von Erweiterungen wurde hier nahezu das gesamte Potential voll ausgereizt – oder etwa doch nicht? Ein neuer Konkurrent mit Namen Age of Wonders 2 ist nun aufgetaucht und macht so einiges anders – bleibt aber natürlich den Grundsätzen weiterhin treu.
Nun, das ist neu, statt weniger großer, bietet ihnen Age of Wonders 2 sechs Mini-Kampagnen, Kreise genannt. In jedem dieser Kreise treten sie gegen eine andere Gewalt und entsprechend andere Gegner an. Feuer, Wasser etc. verlangen ihnen Fähigkeiten im Kampf Elfen, Halblingen, Zwergen, Draconiern und noch so einigem anderen Kroppzeugs ab. Wie schon aus dem großen Vorbild bekannt, ziehen sie mit ihren Armeen (acht Einheiten fasst eine solche) auf der Karte umher und bekämpfen den Gegner mit allem was ihnen zur Verfügung steht. Hier zeigt sich da Spiel jedoch äußerst strategisch. Im Kampf werden dank Hexfeld-Einteilung auch die angrenzenden Armeen (insgesamt also bis zu 7 Armeen mit insgesamt 56 Einheiten) in den Kampf mit einbezogen, was ihnen viel Spielraum zum taktieren lässt.
Leider wurden die vielen Überraschungen und Rohstoffe der Heroes-Serie nicht übernommen. Auf ihren Streifzügen finden sie Mana, Ressourcen und Gold. Besondere Gegenstände für ihren/ihre Heroen, müssen sie sich erst in der Hitze der Schlacht erkämpfen. Städte dürfen sie nicht nur erobern, sondern seit neuestem auch selbst bauen. Hier werden die üblichen Erweiterungen wie Stadtmauer etc. gebaut, sowie Einrichtungen zum rekrutieren von Streitkräften. A propos – Jedes der 12 Völker besitzt acht völlig verschiedene mehr oder weniger schlagkräftige Einheiten. Diese sollten sie geschickt einsetzen, um peinliche Situationen zu vermeiden in denen etwa die eigenen Katapulte im Nahkampf niedergemacht werden, anstatt aus der Ferne ihre Geschosse auf den Gegner zu schleudern. Ihrem Magier können sie per Errichtung eines Magier-Turms einen besonderen Gefallen tun. Das steigert nämlich die Zauberreichweite des Magiergesellen und ermöglicht es ihm, auch in ferne Kämpfe mit Beschwörungs-, Angriffszaubern oder was auch immer einzugreifen. Praktisch: Das Teil ist Upgradefreundlich und spendiert bei ausreichendem Ausbau schon mal ein magisches Schutzschild oder ähnliches. Wie schon aus Heroes bekannt, hat jedes Volk für seine Städte einen anderen Look. Eher normale Menschenstädte haben mit den Nekropolen der Untoten nicht sehr viel gemein, was das Ambiente betrifft. Doch nicht nur das, jedes Volk hat eine bestimmte mehr oder wenige gute Haltung gegenüber den anderen. Das sollten sie beachten, wenn sie eine Stadt des Gegners einnehmen. Kann sie die Bevölkerung nicht riechen, sollten sie eine starke Garnison postieren, oder gar über die völlige Umwandlung der Stadt nachzudenken, was allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Achtlose Feldherren werden sich hier schnell mit einem Dolch im Rücken wiederfinden, wenn mal wieder eine Stadt hinter den eigenen Linien gemeutert hat. Grafisch bietet Age of Wonders 2 schönen Durchschnitt – also keine wirklichen Verbesserungen im Vergleich zum neuesten Spross der Heroes-Serie. Soundmäßig schlägt sich das Programm hingegen überdurchschnittlich gut, was man von der Story leider nicht behaupten kann. Zusammenfassend lässt sich also sagen dass AoW 2 zwar einige Neuerungen beinhaltet, sich letzten Endes aber kaum vom großen Vorbild Unterscheidet. Die Entscheidung zwischen einem der beiden Programme wird also entweder der Preis oder der persönliche Geschmack entscheidend beeinflussen.

FAZIT: empfehlenswert

Negative Aspekte:
KI-Schwächen, schlappe Story

Positive Aspekte:
Umfangreich, recht spannend, hübsch aufgemacht

Infos zur Spielzeit:
CONQUEROR hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CONQUEROR
  • 6.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.7/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default