Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Age of Empires 4: Ausblick, Interview und Umfrage-Ergebnisse

Neben den geplanten Neuauflage der alten Teile kommt mit Age of Empires 4 auch endlich ein komplett neues Spiel. Wir blicken Voraus und werten unsere Umfrage aus. Dazu gibt es ein Interview mit Shannon Loftis, General Manager von Microsoft Studio, mit der wir über die Rückkehr und die Zukunft der Marke Age of Empires gesprochen haben.

4 Bilder Age of Empires 4: ​Umfrageauswertung und Interview mit Microsofts General Manager. (2) Age of Empires 4: ​Umfrageauswertung und Interview mit Microsofts General Manager. (2) [Quelle: Microsoft/Relic Entertainment]

Eine Neuauflage von Age of Empires zum 20-jährigen Jubiläum ist ja schön und gut. Was sich die Fans aber wirklich seit vielen Jahren wünschen, ist eine Fortsetzung der Reihe. Auf der Gamescom 2017 wurde das Flehen nun endlich erhört. Age of Empires 4 kommt und wird von den Strategieexperten von Relic Entertainment entwickelt. Das Studio ist vor allem für Company of Heroes und Dawn of War bekannt.

Wandel der Zeit

      

Die Gründe für die lange Durststrecke sind vielfältig, wie wir im Gespräch mit General Manager Shannon Loftis erfahren. Sie gibt dabei auch zu, dass sich Microsoft als Unternehmen lange Zeit nur auf den Konsolenmarkt konzentriert habe. Das habe sich nun aber geändert: "Es ist fantastisch, jetzt in einer Zeit zu sein, wo wir uns auf Microsoft als Spielefirma und nicht Microsoft als Konsolenfirma konzentrieren können. Daher war die Rückkehr zur Marke Age of Empires genau das richtige".

Einen weiteren Grund sieht die Managerin aber auch in der Wandlung des Genres. Seit Age of Empires 3 vor zwölf Jahren erschienen ist, habe sich die Echtzeitstrategie stark gewandelt. Außerdem sei sie der Meinung, dass manche Marken auch einfach mal eine Weile ruhen müssen. Aber so wirklich ruhig sei es um Age of Empires aber ja nie gewesen. Nur kurze Zeit nach dem letzten Teil habe man begonnen, mit den Fans an Age of Empires 2 HD zu arbeiten. Das Thema Age of Empires war bei Microsoft also stets irgendwie präsent.

Eine Frage der Zeit

      

Viel mehr als der Name und die Entwickler ist über das neue Spiel bisher nicht bekannt. Auf der Gamescom zeigte Microsoft lediglich einen Teaser-Trailer mit Artwork-Motiven aus den Epochen der ersten drei Teile. Damit wären wir auch schon bei der vermutlich größten Frage, die Fans bezüglich Age of Empires 4 umtreibt: In welcher historischen Ära wird der neue Teil spielen?

Bei einer Umfrage, die wir unter den Lesern unserer Website pcgames.de durchgeführt haben, wurden vor allem zwei potenzielle Modelle bevorzugt. Mehr als 20 Prozent würden gerne wieder ins Mittelalter zurückkehren, mehr als 30 Prozent wünschten sich sogar eine Abdeckung der kompletten Zeitspanne der ersten drei Age-Spiele. Mit rund 18 Prozent haben sich aber auch erstaunlich viele Spieler für die Zeit der Weltkriege ausgesprochen, die nach ursprünglichen Planungen eigentlich an der Reihe wäre.

Shannon Loftis wollte uns gegenüber im Gespräch natürlich auch noch keine Details über ein mögliches Setting des Spiels verraten. Sie gab jedoch zu verstehen, dass man bei historischen Spielen aus einer Fülle an Möglichkeiten schöpfen könne. "Das schöne an Geschichte ist, dass sie eine nahezu unendliche Quelle von Stories und Zivilisationen ist, die wir erkunden können", so Loftis.

Die DNA von Age of Empires

      

Wichtig ist den Spielern in jedem Fall, dass auch der vierte Teil das typische Spielgefühl erzeugt, das die Serie bis heute ausgezeichnet hat. Daher haben rund ein Drittel der Teilnehmer unserer Umfrage auch Zweifel, ob der Stil der Spiele von Relic Entertainment zu Age of Empires passt. Dabei haben unsere Leser sehr konkrete Vorstellungen, was ihnen in einem Age-Spiel wichtig ist.
[SURVEYRESULT TITLE=__Age of Empires 4 Umfrage__ DESCRIPTION=____ QUESTIONID=160166585 QUESTION=__Welcher Teil ist dein Lieblingsspiel der Reihe?__ TYPE=1 ORDER=name-asc SOURCE=SM]An oberster Stelle steht für die meisten der Basenbau. Über 70 Prozent der Leser messen diesem Spielelement eine sehr wichtige Bedeutung bei. Ebenfalls ganz hoch auf der Agenda stehen viele Völker mit spielerischen Unterschieden, ein Rohstoff- und Technologie-System sowie große Armeen.
[SURVEYRESULT TITLE=__Age of Empires 4 Umfrage__ DESCRIPTION=____ QUESTIONID=160181268 QUESTION=__Wie beurteilst du Relic Entertainment (Company of Heroes, Dawn of War) als Entwickler von Age of Empires 4?__ TYPE=1 ORDER=name-asc SOURCE=SM]Auch Microsoft ist sich dieser Vorlieben der Fans von Age of Empires bewusst. General Manager Shannon Loftis versichert uns, dass auch den Entwicklern von Relic durchaus klar ist, was Age of Empires so großartig macht. Immer wenn sie mit Spielern spreche, höre sie von Leuten, die wegen Age of Empires angefangen haben, Geschichte oder Stadtplanung zu studieren. "Wir beabsichtigen diesen Grundpfeilern absolut treu zu bleiben", verspricht uns Loftis.

Exklusivtitel

      

Der größte Dämpfer ist für Fans derzeit die Exklusivität für den Windows-10-Store, wovon sowohl die Definitive Edition der alten Spiele als auch Age of Empires 4 betroffen sind. Bei Spielern kommt die Plattform aufgrund verschiedener Einschränkungen wie Mod-Unfreundlichkeit und der Zwang zu Windows 10 nicht immer gut an. Auch in unserer Umfrage äußert sich immerhin rund ein Drittel der Teilnehmer zurückhaltend.
[SURVEYRESULT TITLE=__Age of Empires 4 Umfrage__ DESCRIPTION=____ QUESTIONID=160163072 QUESTION=__Age of Empires 4 wird höchstwahrscheinlich exklusiv im Windows 10-Store erscheinen. Beeinflusst dich das bei der Kaufentscheidung?__ TYPE=1 ORDER=name-asc SOURCE=SM]Diese wollen das Spiel wegen des Stores definitiv nicht kaufen oder zögern zumindest mit dieser Entscheidung. Ob es zu einem späteren Zeitpunkt noch die Aussicht auf eine Veröffentlichung auf anderen Plattformen gibt, wollte uns Microsoft derzeit nicht bestätigen. Kategorisch ausgeschlossen hat es Shannon Loftis in unserem Gespräch aber auch nicht. Wann das Spiel überhaupt erscheinen soll, ist derzeit ebenfalls völlig unklar.




e_gz_ArticlePage_Default