Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Agassi Tennis Generation – Homepage eröffnet


1 Bilder Agassi Tennis Generation – Homepage eröffnet
Tennis ist bei uns offensichtlich lange nicht mehr so beliebt wie früher als Boris Becker und Steffi Graf auf den Plätzen der Welt einen Triumph nach dem anderen feiern konnten. Allgemein scheint diese Sportart aber noch ganz gut anzukommen. Zumindest gehen die verschiedensten Entwickler und Publisher wohl davon aus. Denn in der letzten Zeit wurden überraschend viele Computer- und Videospielumsetzungen angekündigt. Mit Virtua Tennis ist endlich auch für den PC ein gelungenes Spiel erhältlich, die Playstation 2-Besitzer dürfen sich neusten Informationen zufolge auf den zweiten Teil freuen und die Game Boy Advance-Anhänger werden in den nächsten Monaten geradezu mit passenden Spielen bombardiert. Cryo möchte die Spieleflut ebenfalls unterstützen und das Agassi Tennis Generation genannte Game erscheint (genau wie Roland Garros 2002, der Konkurrent aus dem Hause Wanadoo) gleich für drei Plattformen. In den USA wird DreamCatcher Interactive Umsetzungen für den PC, die Playstation 2 sowie den Game Boy Advance auf den Markt bringen während hierzulande Modern Games für den Vertrieb zuständig ist. DreamCatcher hat jetzt die offizielle Homepage zum Spiel ins Netz gestellt. Dort findet man Screenshots aus allen drei Versionen sowie einen Trailer und ein paar Informationen. Die dort genannten Details gehören offensichtlich zur Playstation 2-Variante und die anderen Versionen werden leider nicht genauer vorgestellt. Laut 4Players wird das PC-Spiel bereits im Mai erscheinen und die beiden anderen Games werden voraussichtlich im Juni in den Regalen liegen. Wie man unschwer am Namen erkennen kann bekommt man in diesem Spiel ein virtuelles Alter Ego von Andre Agassi zu sehen, aber man kann sich außerdem auch für andere Figuren entscheiden. Denn im Spiel gibt es insgesamt mehr als dreißig Charaktere mit den dazugehörigen individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten. Laut Homepage wurde erstmals das Motion Capturing-Verfahren verwendet um Agassis typische Bewegungen und Schläge ins Spiel zu übertragen. In der Playstation 2-Variante kann man sich auf zwölf Plätzen in aller Welt und auf verschiedenen Belägen austoben (älteren Meldungen zufolge bekommen PC-Besitzer sechzehn und GBA-Spieler sechs unterschiedliche Sportstätten zu sehen). Das Herzstück des Spiels ist der Karrieremodus, in dem aus einem unbekannten Talent ein berühmter Tennisstar werden soll. Man hat zu Beginn zehntausend Dollar zur Verfügung und der Spieler muss dieses Geld geschickt investieren und vermehren um so beispielsweise besonders gute Trainer zu bezahlen. Auf diese Weise werden die verschiedenen Fähigkeiten verbessert und ein Agent kümmert sich um lukrative Sponsorenverträge. Für kurze Spielchen zwischendurch gibt es außerdem noch drei andere Modes (Quick Match, Arcade und Tournament). Diese Varianten sind scheinbar in allen Versionen zu finden und im Mehrspieler-Bereich gibt es jeweils Lösungen die zur Plattform passen. Die PC-Version hat so etwa einen Netzwerkmodus für vier Teilnehmer zu bieten, während bei der GBA-Variante zwei Spieler über das Linkkabel gegeneinander antreten können. Mit diesem Link kommt man direkt zur Homepage:
http://dreamcatcherinteractive.com/agassi/agassi.html

Ceilans Meinung:
Die Spiele sehen alle nicht schlecht aus, aber die Grafik der Game Boy Advance-Version finde ich immer wieder besonders beeindruckend. Das Handheld-Spiel muss sich offensichtlich nicht vor vielen Konsolen-Konkurrenten verstecken. Die Umgebungen sind sehr detailliert gestaltet und die Charaktere sehen auch wirklich realistisch aus. Für Nintendos Kleinen wurden mittlerweile zwar schon sehr viele Tennisumsetzungen angekündigt, aber Agassi Tennis Generation gehört zumindest optisch ganz klar zu den besten. Und den bisher veröffentlichten Informationen zufolge stimmt auch der Inhalt. Schade dass auf der Homepage keine genaueren Details zu den unterschiedlichen Versionen zu finden sind. Die Screenshots sind dafür aber ganz nett und interessierte Sportspielfans sollten sich wohl auch das Video anschauen.

Quelle: www.4players.de

e_gz_ArticlePage_Default