Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Aero Gauge: vs. F- Zero - Leser-Test von Luigi


1 Bilder Aero Gauge: vs. F- Zero - Leser-Test von Luigi
Aero Gauge erschien am 30. April 1998 in Deutschland.

Gameplay:
Aero Gauge bietet uns vier Spielmodi an. Grand Prix, Einzelrennen, Zeitrennen und den VS - Modus. Im Zeitrennen Modus kann man seine Streckenzeiten verbessern, oder es wenigstens einmal versuchen. Dieser Modus ist aber erst gut, wenn man das Spiel schon einmal durchgespielt hat. Im Einzelrennen Modus kann man eine Streck fahren. Hier muss man sich erst qualifizieren, man hat dafür zwei Runden Zeit. Und danach kann man das Rennen fahren -dieser Modus ist zum Üben sehr gut, und so mit auch für Anfänger geeignet. Im Grand Prix Modus muss man immer vier Strecken fahren man kann sich einen von sechs geilen Autos aussuchen. Die Autos sind alle verschieden schnell, alle haben ihre Stärken und Schwächen, Vor- und Nachteile. Bevor die Rennen anfangen muss man sich ersteinmal für einen Startplatz qualifizieren, dafür hat man zwei Runden Zeit. Bei dem Rennen muss man dann drei Runden absolvieren. Es fahren insgesamt acht Auto mit. Während des Rennen darf man nur begrenzt irgendwo gegenstossen. Ist die Damage Anzeige voll so ist man tot. Aber man kann den Schaden wieder reparieren, ähnlich wie bei F- Zero fährt man über einen dafür vorhergesehenen Streckenabschnitt und die Energie läd sich wieder auf. Ansonsten ist die Geschwindigkeit sehr gut zu erkennen. Man fährt bis über 400 Kilometer in der Stunde. Schade das so wenig Strecken da sind, aber dennoch macht das Spiel sehr viel Spass.

Spieldauer:
Da es leider nur vier Strecken gibt ist das Spiel sehr schnell durchzuspielen. In gut zwei Stunden ist es durch, völlig gleich auf welchem Schwierigkeitsgrad man fährt. Aber der Multiplayer kann schon über fünf Stunden Spielspass bringen. Mit dem Zeitfahr Modus kann man auch viel anfangen. Alles in einem kann man circa neun bis 11 Stunden für das Spiel auf der Strecke lassen.

Multiplayer:
Man kann es leider nur zu zweit spielen. Aber dennoch ist der Spielspass sehr hoch. Man kann sich dann wie in den anderen Modi vier Strecken aussuchen und sechs Autos. Der Multiplayer ist sehr spassig und kann sich durchaus sehen lassen.

Schwierigkeitsgrad:
Es gibt drei Schwierigkeitsgrade: Anfänger, fortgeschritten und expert. Es ist sehr leicht das Spiel auf anfänger und fortgeschritten durchzuspielen. Dafür ist es auf expert um so schwieriger. Man muss schon ziemlich gut sein um es durchzuschaffen, oder die nötige Übung haben. Die Gegner sind dann relativ leicht zu überholen. Desweiteren kann man sich in den Optionen einstellen, ob man mit oder ohne Handycap fahren will. Die Profis fahren natürlich immer mit Handycap.

Sound:
Der Sound ist nicht schlecht, ist ziemlich ähnlich wie bei Wip Eout und F- Zero. Man kann die Turbinen sehr gut hören sie klingen schon sehr realistisch. Auch die der Gegner klingen sehr gut wenn sie an einem vorbei fahren. Und fährt man irgendwo gegen so ergibt das ein nettes Geräusch. Die Musik die während des Rennen läuft klingt wirklich sehr geil. Leider gibt es aber nicht soviel Sound in diesem Spiel.

Grafik:
Eine relativ gute Grafik macht das Spiel sehr sympathisch. Man kann die Rennschleudern sehr gut erkennen, es ist alles gut detailliert worden. Auch die Streckenumgebung ist sehr geil. Sehr viele Einzelheiten wie Schilder und andere Signale sind gut zu sehen. Ausserdem kann man sich einen Nintendo 64 Joypad als Auto aussuchen, dieser Joypad sieht sehr sehr geil aus und geht man mit ihm durch die Kurven so bewegt sich der Analogstick des Autos in die gleicht Richtung -ist schon ein sehr geiles Feature. Die Leute von ASCII Entertainment haben sich bei der Grafik sehr viel Mühe gegeben und ich finde das man das auch sehr gut sehen kann.

Fazit:
Ich finde das das Spiel eine sehr gutes Rennspiel ist, zwar hat es nicht so viele Strecken, aber dennoch macht es jede Menge Spass. Grafik ist gut und auch der Sound ist wunderbar. Ich kann das Spiel allen Racing Fans empfehlen. Es unterstützt zwar kein Rumble Pak, aber dafür eine Memory Card mit sage und schreibe 93 freien Seiten.

Negative Aspekte:
Nicht der Rede wert

Positive Aspekte:
Guter Geschwindigkeitseindruck

Infos zur Spielzeit:
Luigi hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Luigi
  • 6.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default