Login
Passwort vergessen?
Registrieren

4 Wheel Thunder: Rennspiel - Leser-Test von ScreenBoy


1 Bilder 4 Wheel Thunder: Rennspiel - Leser-Test von ScreenBoy
Nach dem Einlegen wird man erst einmal mit einem super coolen Intro auf seine Aufgaben aufmerksam gemacht und kann sich dann auch gleich in der ersten Trainigs Fase mit der super Steuerung auseinandersetzen. Wahlweise rasst man mit einem Buggy, Monster Truck oder Quad durch schön In- und Outdoorstrecken. Trotz vieler Streckendetails (u.a. auch schräger Objekte wie Kuhballons oder übergroßer Gartenzwerge) bietet die Engine eine noch nie dagewesene Weitsicht.

Und auch sonst gehört "4 Wheel Thunder" zu den besseren Games. Die Steuerung ist wie super und erlaubt dem Fahrer volle Kontrolle über seinen Wagen. Und dies ist auch gut so, da die Strecken alles vom Fahrer abverlangen. Während die Outdoor-Kurse mit ihren weit auslaufenden Randflächen zum Rasen geradezu einladen, verlangen die Indoor-Strecken gefühlvolles Gasgeben und eine gute Streckenkenntnis.

Das einzige, das man auf der Strecke einsammeln kann, sind Turbo Module. Wenn man die aktiviert fähr man für einen kuren Zeitraum noch schneller, als man es ohnehin schon tut.

Nachdem man sich nun eingefahren hat und sich bereit hält für den Championship- oder Arcade-Modus, folgt eine böse Überraschung der nächsten. Egal welchen Modus man gewählt hat und egal wir gut man in der Vorrunde war, beim nächsten Rennen startet man immer als Letzter und muß sich mühsam vorarbeiten.

Dies wäre zwar noch zu verkraften, da die Gegner ohne Nitroboost die Strecke absolvieren müssen, jedoch fährt die Konkurrenz so unverschämt gut, dass nur die wenigsten von Euch, während der äußerst langen Strecken bis zum Führenden aufholen werden. Zusätzlich muß man im Arcade-Modus noch zwingend erster werden, um weiterspielen zu können. Allen anderen droht der GAME OVER-Screen.


Dabei macht das Spiel eigentlich richtig Spaß und Kalisto hat es nicht versäumt viele freispielbare Extras ins Spiel zu verstecken. Ausdauerenden Spielern erwarten neue Untersätze und Ausbaustufen für die schon vorhanden Gefährte.


Besondere Mühe hat sich Kalisto bei dem Zweispieler-Modus gemacht. Neben den Standart-Modi, welche man auch alleine spielen kann, bieten die Special-Modi viele abgefahrene Ideen für endlose Sessions mit einem Freund. Ob man nun im Bomb-Mode sich eine tickende Bombe zuspielt oder um die Wette Ballons umnietet, spaßig sind fast all diese Special-Modi.


So bleibt 4TW ein Spiel für Zocker mit einem großen Freundeskreis oder für die absolute Elite unter Euch. Anfänger sollte jedenfalls die Finger davon lassen, da Sie selbst nach unzähligen Trainingsstunden kaum auf einen grünen Zweig kommen werden. Schade eigentlich, den ansonsten ist 4TW ein absoluter Toptitel.

Negative Aspekte:
Nur für wirkliche Zocker

Positive Aspekte:
Keine schlechte Grafik

Infos zur Spielzeit:
ScreenBoy hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    ScreenBoy
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 6.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default